Politische Bildung an der NMS Natternbach

Um die SchülerInnen auf ihre Verantwortung als StaatsbürgerInnen vorzubereiten, legen die Geschichte-LehrerInnen großen Wert auf Politische Bildung, da die Wahlbeteiligung leider zurückgeht. Die SchülerInnen wurden auf die Nationalratswahl vorbereitet und durften dann, wie die Erwachsenen mit einem Muster-Stimmzettel ihre Stimme abgeben. Besonders für die SchülerInnen der ersten Klasse ist das immer besonders aufregend, sind sie doch wie die Großen. Es muss niemand befürchten, dass die LehrerInnen wissen wollen, wie die Eltern wählen, denn es ist eine geheime Wahl. Die Stimmen werden dann ausgezählt und das Ergebnis am Montag nach dem Wahlsonntag bekanntgeben.

Die 4b besuchte außerdem den Bürgermeister und konnte mit ihm über seine Arbeit, die Projekte, das Budget usw. der Gemeinde diskutieren. Dann hatten die SchülerInnen am 30.1. noch die Gelegenheit, die Sitzung des Gemeinderates zur Gebühr für die Nachmittagsbetreuung im Kindergarten zu besuchen und es stellte sich heraus, dass  Politik nicht so einfach ist, wie manche glauben.

 

Nicht fehlen darf ein Besuch der Gedenkstätte Mauthausen, wo die SchülerInnen sehr eindrucksvoll erleben, welche schrecklichen Auswirkungen Fanatismus und Fremdenhass haben können.